Popular Tags:

sauber!

22. April 2010 at 19:01

fensterputzer Gerade frisch aus dem Briefkasten geholt. Ist das nicht nett? Hoffentlich kommen noch mehr Zettel. Könnte noch gebrauchen:

Ich wasche bei Ihnen ab.

Ich putze Ihr Bad.

Ich bringe Ihren Müll runter.

Mal schauen was noch so kommt…

Did you know?

30. März 2010 at 17:42

did you know?

Seit Jahren begleitet mich schon diese wunderbare „Did you know?-Reihe“. Vor einigen Tagen erschien dann auch eine deutsche Fassung der aktuellsten Version. Also das Originalvideo mit deutschem Ton. Macht es einfacher das Video zu verfolgen, weil die Grafiken recht flott wechseln. Interessante Zahlen, Statistiken und Ausblicke:

Wer jetzt auch die anderen Teile sehen möchte, kann dieses bequem nach dem Klick tun. Ist doch spannend wie sich das Netz von Folge zu Folge verändert hat. Und gerade jetzt zeichnen sich immer weitere Trends ab. Beispielsweise werden Diskussionen gerne mal von Blogs auf soziale Netzwerke wie Facebook verlagert. Es geht einfach schneller und man ist ja „sowieso dort“. Dazu aber vielleicht ein anderes Mal mehr…

Vom Vintage verweht

17. März 2010 at 12:09

Dendemann - Vom Vintage verweht
Dendemann präsentiert sich in diesem Jahr mit neuem Outfit. Und neuem Album. Vom Vintage verweht heißt es und erscheint am 09.04.2010. Stumpf ist Trumpf heißt die erste Single zum Album. Dazu hat er sogar ein Video gedreht. Ein Video, dass auf den ersten Blick so schlecht ist, dass es schon wieder gut ist. Vintage halt. Mehrere alte Sendungen und Filme werden dort parodiert. Hat m.E. richtig Charme. Ein Ohrwurm ist es sowieso. Video + Bonus nach dem Klick – nur den Konjunktiv pranger ich an:

Heute

20. Februar 2010 at 13:46

Kann man den Tag schöner verbringen? Ich glaube nicht. Ab nach Berlin.

Valentinstag

14. Februar 2010 at 16:20

Ich mag diese Tage, die so berechenbar sind. Es zeigt doch immer wieder wie primitiv wir sind. Zu Weihnachten bekommt man Geschenke, zum Geburtstag die Hand geschüttelt und Silvester knallt es. Heute Valentinstag. Da gibt es dann halt Aufmerksamkeiten für die Liebste/den Liebsten. Das System ist so einfach wie faszinierend. Gruppenzwang im ganz großen Stil.

Deswegen hier mein Beitrag zum Valentinstag. Ich traue mich. Ich sag es. Ich liebe dich! Warum? ‚Coz I luv you. 😀
Weitere schöne Sätze in dem Video.

Das Phantomtor von Duisburg

19. Januar 2010 at 13:23

Ihr habt es sicher alle schon gesehen oder gelesen. Hier das Nicht-Tor des Jahrzehnts mit Originalkommentar vom DSF. Die Sendungen vom DSF bezüglich der 2. Bundesliga sind sehr zu empfehlen – wunderbare Kommentatoren:

Guinness Weltrekord

27. Dezember 2009 at 13:35

Heute Abend (20:45 Uhr MEZ) fällt ein solcher Weltrekord. Pokerstars.com wird seinen eigenen Rekord brechen und damit das größte Pokerturnier aller Zeiten veranstalten. Nicht was das Preisgeld betrifft, sondern die Teilnehmerzahl. Die alte Marke steht bei genau 65.000 Spielern (Pokerstars hatte beim letzten Mal die Teilnehmerzahl begrenzt). Heute Abend werden es sicher über 100.000 Spieler werden. Noch gut 7 Stunden kann man sich anmelden. Rund 85.000 Spieler haben sich bereits angemeldet und damit das lächerliche Buy-in von 1 $ entrichtet. Natürlich lässt Pokerstars sich diesen Rekord auch wieder was kosten und hat den Preispool auf 300.000 $ festgelegt. Die ersten 30.000 landen im Geld. Für den Sieger gibt es 50.000 $.

Natürlich lasse ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen bei diesem Rekord mitzuwirken. Die Struktur ist so gewählt, dass das Turnier nicht Tage dauert. Also 5 Minuten Blinds und nur 2.000 Startchips. Good luck all. 😉

EDIT – das nenne ich mal einen Rekord und die Anmeldung läuft noch:
weltrekord

EDIT #2:

149.196 Teilnehmer ist der Weltrekord. Meine Platzierung? Naja, immerhin mehr als 100.000 Spieler sind vor mir ausgeschieden. 😉 Platz 31.007 am Ende. Mit Damen (hatte ich) gegen A9. 🙁 Immerhin vor Superstars wie Daniel Negreanu und Chris Moneymaker und nur sehr knapp am Geld vorbei, aber damit hab ich auch nicht wirklich gerechnet. Dafür war die Struktur einfach nicht auf mein Spiel ausgelegt. Mag den Glücksfaktor nicht unbedingt, dafür bin ich jetzt Teil eine Guinness-Rekords. Hat sich gelohnt…

Scroll Clock

19. November 2009 at 15:51

Scroll Clock

Auf welche Ideen die Leute kommen! Fantastisch! Die Scroll Clock in Echtzeit!

Wahrnehmung

20. Oktober 2009 at 23:43

Sich morgens auf den Tag freuen. Gedanken miteinander teilen. Einem Call-Center-Mitarbeiter die Welt erklären. Grinsend auflegen. Es kaum erwarten zu können einen Link verschicken zu können. Sich mit Inhalten kritisch auseinander setzen. Laut Musik hören. Nicht über Trolle aufzuregen. Tasten der Tastaturen nach Alphabet sortieren. Schiedsrichtern grinsend die Regeln erklären. Im Abseits stehen. Andere ins Abseits stellen. Nicken und nein sagen. Jemanden ein Kompliment machen ohne was damit bezwecken zu wollen. Vom Cutoff raisen. Mit Nuts checken. Mit Chinesen auf englisch unterhalten. In Rätseln sprechen. Fünfe grade sein lassen. Das komplette Kücheninventar auf einmal abwaschen (zu müssen). Spontan in Urlaub fahren. Mit der Ex-Freundin aussprechen. Ehrlich zu sich selbst sein. Verzeihen können. Plauderkasten ausschalten. Auf einen 3-Zeiler mit 2 Seiten antworten. Nachts ein Buch lesen. Blumen ohne besonderen Anlass verschenken. Altlasten auch eben diese sein lassen. Sich freuen auf das Hier und Jetzt. Prioritäten setzen. Menschen helfen die es wirklich verdienen. Dankbar sein. Sich abends hinsetzen und Blogbeiträge schreiben.

DANKE JOHNNY!

Musiktipp: Eschenbach

12. Oktober 2009 at 23:54

Freitag, der 13.11.2009 wird ein echter Glückstag für alle Liebhaber deutscher Musik. Denn dann kommt nicht nur die Tour DVD „von A nach W“ von Stephan Weidner und Co (inklusive Tour Doku, Live in Berlin + Audio-CD) raus, sondern auch das Album von Eschenbach. Eschenbach ist beim Label von 3R. Produziert wird das Album von Stephan Weidner. Aber damit lange nicht genug. Einige Gastsänger und Sängerinnen machen dieses Album sehr abwechslungsreich. Wunderbare Texte und richtig cooler Sound lässt nachfolgendes Video aus dem Studio erwarten. Zu Gast werden sein: Ben Tewaag (ja genau der), Yen von der Band YEN (ab ca. 4:15 – Gänsehaut), Stephan Weidner und Nina C. Alice von Skew Siskin, die schon auf der „Schneller, Höher, Weidner“ gastierte. Gefühlte 10 Mal hab ich das Video heute schon inhaliert und rate es mir nachzumachen. Willst du nicht ändern was dich stört?