Machsmaulauf!

25. November 2010 at 21:36

Machsmaulauf Contest

Wie vielen bekannt ist, kümmere ich mich ja viel mehr um das Weidnerwatchblog als um dieses Blog hier. Manche Themen gehören hier aber auch rein, weil sie einfach verbreitet gehören. Stephan Weidner hat ein Video-Contest ausgerufen. Zu seinem Lied „Machsmaulauf“ sollten Fans sich mal ein Video überlegen und umsetzen. Die besten Videos treten seit heute gegeneinander an. Wer mehr Klicks bekommt – gewinnt. Logisch. VIVA.LAONDA und das Weidnerwatchblog gehen zusammen mit folgendem Clip an den Start. Klickt, verbreitet und macht sonstwas damit. Das Ding muss gewinnen:


Youtube Direktmachsmaulauf

P.S. Wer den Song toll findet, kann diesen völlig legal und kostenlos downloaden. Kurze Registrierung genügt. Ist natürlich auch nicht das einzige was ihr da kostenlos laden könnt. Schaut mal rein!

geht los- WM2010

10. Juni 2010 at 22:36

Sonntag 20.30 Uhr gegen Australien greift dann auch unsere Mannschaft ein. Hier der passende Ohrwurm dazu. Schland o Schland. Alter Finne!

Ein bisschen Frieden

24. Mai 2010 at 23:17

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz für mich, dass ich jedes Video poste, das ich mindestens 3 Mal hintereinander geschaut habe. Nachfolgendes gehört dazu. Eine wunderbare Idee von Puma. Auf dem Channel gibt es übrigens noch mehr. Hier der deutsche Beitrag. Der einzige deutsche Siegtitel beim Eurovision Song Contest. 1982 war das. Nicole war das. Und heute singen Fußballfans den Song. Großartig:

Vom Vintage verweht

17. März 2010 at 12:09

Dendemann - Vom Vintage verweht
Dendemann präsentiert sich in diesem Jahr mit neuem Outfit. Und neuem Album. Vom Vintage verweht heißt es und erscheint am 09.04.2010. Stumpf ist Trumpf heißt die erste Single zum Album. Dazu hat er sogar ein Video gedreht. Ein Video, dass auf den ersten Blick so schlecht ist, dass es schon wieder gut ist. Vintage halt. Mehrere alte Sendungen und Filme werden dort parodiert. Hat m.E. richtig Charme. Ein Ohrwurm ist es sowieso. Video + Bonus nach dem Klick – nur den Konjunktiv pranger ich an:

Heute

20. Februar 2010 at 13:46

Kann man den Tag schöner verbringen? Ich glaube nicht. Ab nach Berlin.

Musiktipp: Eschenbach

12. Oktober 2009 at 23:54

Freitag, der 13.11.2009 wird ein echter Glückstag für alle Liebhaber deutscher Musik. Denn dann kommt nicht nur die Tour DVD „von A nach W“ von Stephan Weidner und Co (inklusive Tour Doku, Live in Berlin + Audio-CD) raus, sondern auch das Album von Eschenbach. Eschenbach ist beim Label von 3R. Produziert wird das Album von Stephan Weidner. Aber damit lange nicht genug. Einige Gastsänger und Sängerinnen machen dieses Album sehr abwechslungsreich. Wunderbare Texte und richtig cooler Sound lässt nachfolgendes Video aus dem Studio erwarten. Zu Gast werden sein: Ben Tewaag (ja genau der), Yen von der Band YEN (ab ca. 4:15 – Gänsehaut), Stephan Weidner und Nina C. Alice von Skew Siskin, die schon auf der „Schneller, Höher, Weidner“ gastierte. Gefühlte 10 Mal hab ich das Video heute schon inhaliert und rate es mir nachzumachen. Willst du nicht ändern was dich stört?

Jennifer Rostock – der Film

23. September 2009 at 23:16

jennifer_rostock.jpg

Die Band hat natürlich keinen wirklichen Film gemacht, dafür ein wunderbares Album mit gleichnamigem Titel. Jennifer Rostock haben es sogar geschafft so intelligente Texte zu schreiben, dass der Meister des Texten, Stephan Weidner, aufmerksam wurde und selbige in einem Interview lobte. Das neue Album ist sogar noch eine Steigerung meiner Meinung nach. Wirkt äußerst rund. Schöne Wortspiele, Weisheiten, interpretierbare Sätze, unvergleichbare Vergleiche, Tempowechsel und alles wahnsinnig authentisch. Davon könnte es ruhig mehr geben…

„Der Film“ war auch schon komplett auf youtube zu finden, wurde aber immer wieder gelöscht (wahrscheinlich vom Label). Um in den Sound mal reinzuhören kann man aber auch ein offizielles Video der Band benutzen. Als Musik- und Textliebhaber ist der Kauf des Albums absolute Pflicht. Hier ein ganz ganz kleiner Vorgeschmack. Teile vom Opener „Wieder geht’s von vorne los“ und von „Leben auf Zeit“. Guckst und hörst du?

vaya con tioz – lost tapes #4

26. August 2009 at 0:27

Wieder mal ein Beispiel dafür, wie schwer die Auswahl für die vaya con tioz fiel. Um alles zu dokumentieren hätte das Lied definitiv auf den DVDs erscheinen müssen. Niemals aufgeben heißt die Devise. Seinen eigenen Weg gehen. Rückschläge gehören dazu, es ist wichtig diese einzuordnen. Vielleicht auch Erkenntnisse daraus zu ziehen. Auf jeden Fall weiter machen. Ich habe es so satt für die Fehler anderer Leute verantwortlich zu sein. Wenn Ihr etwas ändern wollt, fangt bei euch an! „Ich will lieber stehend sterben – als kniend leben:“

vorbei ist vorbei

7. Juli 2009 at 23:29

Für die, die sich jetzt schon gefreut haben: nein, hier geht es noch ein wenig weiter. Das Thema ist ein anderes. Endlich mal wieder „das Auge Gottes“. Ich hab ja alle Alben im Original zu Hause. Da ich die Band aber erst nach ihrer aktiven Zeit kennen gelernt habe, gingen doch einige Sachen an mir vorbei. Beispielsweise das ein Video zu „vorbei ist vorbei“ existiert. Und das es eine ganz andere Fassung ist, als sie auf dem Album existiert. Ich mag vor allem die lange Version auf dem Album, aber auch das Video (kurze Version) hat ihre Reize. Dank youtube meiner Sicherheitskopie darf ich diese heute hier zeigen. Anhören und danach sämtliche Alben von der Band kaufen. Lohnt sich! Wirklich!

[media id=7]

Weitere Informationen zur Band hier!

vaya con tioz – lost tapes #3

19. Juni 2009 at 0:22

Ein Lied, was man wahrscheinlich nicht so vermisst hat auf der vaya con tioz. Gefühlt war es auf jeder Live-CD/DVD drauf, dabei war es eigentlich nur auf der Live in Dortmund, auf der LaUltima und auf Live in Hamburg drauf. Es gehört halt irgendwie immer dazu. Die Rede ist natürlich von „Danket dem Herrn“. Und bevor ihr jetzt guckt ob es wirklich nicht drauf ist – nein, ist es nicht. Und ob man es glaubt oder nicht, dieses Lied beschreibt noch immer unsere Situation. Wir schreiben immerhin schon das Jahr 2009. Exakt 4 Jahre nach dem letzten Lied. „Mit dieser Band hast du nicht viele Freunde, doch die die du hast – teilen deine Träume – die die du hast…

…teilen alles mit dir“: