Pe ist nun auch online!

13. Juli 2006 at 13:18

nach Gonzo und Stephan ist jetzt auch Pe mit ner eigenen Webpräsenz am Start. Der ruhige und philosophische Ex-Schlagzeuger der Onkelz scheint jetzt auch eigene, andere Wege zu gehen. Zu hören gibt es natürlich auch was. 2 Songs stehen zum kostenlosen Download. Ich würde die Songs eher als „erste Gehversuche an den Samplern“ werten, aber man kann sich die Stücke auf jeden Fall anhören. Schließlich ist es immerhin Pe der dort hinter steckt! Der Pe!

Also hört mal rein!

P.S: Ich hoffe Kevin zieht auch noch nach und stellt was auf die Beine.

Deutschland – wach endlich auf!

12. Juli 2006 at 17:05

Die WM ist gerade vorbei und ich darf auch gleich die Schattenseiten des Landes kennen lernen.
Als junger deutscher Mann hat man unglaublich viele Privilegien, z. B. kann man sich, wenn man das möchte, 9 Monate lang von Steuergeldern bezahlen lassen. Man(n) muss sich einfach nur eine Uniform anziehen und irgendwelche schwachsinnigen Sachen machen. Ich als braver Bürger habe mir doch gedacht, da tust du dem Staat etwas Gutes und machst einfach nicht mit. Du hilfst ihm praktisch Geld zu sparen.

So weit, so schlecht. Unser lieber Staat sagte mir dann ganz dreist, mittels einer Behörde, dass ich mir dann doch lieber jemanden anderen suchen soll, der mich für wenig Geld beschäftigt und mir Arbeiten gibt, die ich gar nicht machen möchte. Von der endlosen Bürokratiewelle die dort losgelassen wird hat er mir vorher auch nichts verraten.

Habe ich das mit der freien Berufswahl falsch verstanden? Warum gibt diesen Nonsens der Wehrpflicht noch? Darüber habe ich mir die letzten Wochen echt Gedanken gemacht und bin erschrocken was für ein armes Land wir eigentlich sind.

Deutschland in der Sackgasse!:

Das die Bundeswehr kaum nutzen hat und Unmengen an Geld kostet sollte jedem klar sein. Ihr (liebe Regierung) beschwert euch über hohe Arbeitslosigkeit und gebt Geld für Sachen aus, die kein Mensch braucht! Wisst ihr nicht wohin mit dem Geld? Warum tut Ihr das? Wenn man genauer hinschaut sieht man es: Sie haben keine andere Wahl!

So viele Arbeitsplätze wie da dran hängen, da kann man sich es einfach nicht erlauben die Wehrpflicht abzuschaffen. Nun, klar würde der Staat finanziell besser bei weg kommen wenn man die Wehrpflicht abschafft, aber in der Arbeitslosenstatistik würde die Kurve doch leicht nach oben gehen. Dieses wiederum verkraftet keine Regierung, darum wird es auch keiner anpacken wollen. Ihr habt ein System erschaffen das schlecht ist und aus dem wir wohl nicht so schnell raus kommen. Fast wie ne Sackgasse eben.

Kommen wir nun zum Eigentlichen:

Lieber Staat, mit welchem Recht nimmst du Arbeitnehmer aus einem Arbeitsverhältnis um ihn Dinge tun zu lassen für die er nicht qualifiziert ist? Kennst du den Spruch mit sich selbst ins Bein schießen? Ihr beschwert euch über ausländische Arbeiter, die für einen Hungerlohn arbeiten und schickt dabei selber Leute in diese Jobs, wo sie noch weniger verdienen? Schon mal was von Kaufkraft gehört? Oder Wirtschaftswachstum?

Zivis mögen ja ne gute Erfindung sein, aber glaubt ihr nicht das würden auch Leute freiwillig tun? Muss man denn dazu gezwungen werden? So kann es jedenfalls nicht weiter gehen.

Und das schlimmste daran ist, dass es bei mir in 9 Monaten vorbei sein wird und ich dann wohl nicht weiter drüber nachdenken werde. Vielleicht werde ich noch ne Weile auf das beschissene System fluchen, aber dann werde ich mich wieder anderen Dingen widmen, für die es sich mehr lohnt zu kämpfen.

Deutschland mein armes Vaterland…

S-C-H-O-C-K-N-O-N-S-T-O-P!

12. Juli 2006 at 16:23

Ja, ich bin jetzt auch offiziell unter die Blogger gegangen und zähle nun zu den selbigen.

Was wird euch in diesem Blog erwarten? Ich werde versuchen über breit gefächerte Themen zu berichten. Sicher wird es nicht jedem gefallen was hier steht/stehen wird (das soll es auch nicht), aber ich hoffe auf viele Kommentare und Leser. Es wird allerdings eher ein persönliches Blog als ein allgemeines werden. Schaut einfach ab und an mal rein und urteilt selbst…

Der Name? Die Menschen, die mich näher kennen und vielleicht auch ähnliche Interessen haben, werden es sicher gleich wissen was der Name bedeutet. Für die anderen sei gesagt: Ein Name ist nur ein Name. „Die Wahrheit ist in Dir und nicht in deinem Namen!“

Alles geht dem Ende zu, dem Anfang entgegen.
S-C-H-O-C-K-N-O-N-S-T-O-P