Die Killerspiele-Lüge

29. November 2007 at 13:18

Dass die „Killerspiele“ für Gewalttaten als Ursache und Sündenbock herhalten müssen, wissen Sie!? Nicht nur greise und wirklichkeitsfremde Politiker behaupten das. Auch das Fernsehen macht sich mal mehr mal weniger Aufwand dieses zu untermauern. Wie schlecht diese Sache recherchiert und uns dort teilweise dreiste Lügen aufgetischt werden, kann man in einem Video auf Spreeblick sehen.

Vielleicht für den einen oder anderen ein Anstoß eventuell doch nicht alles zu glauben was vermeintlich seriöse Magazine da senden. Immer wieder kann ich nur mit dem Kopf schütteln, wie einige ihre Arbeit machen. Diese Leute haben schließlich eine gewisse Verantwortung der Öffentlichkeit gegenüber.

Ich bin dann mal weg

28. November 2007 at 23:55

Gerade erfahren, dass Schocknonstop gleich mal kurz off ist. Von 01-02 Uhr nämlich. Wichtige Updates sind der Grund. Also geht lieber schlafen. Passiert eh nix. Diesen Satz noch schnell zu Ende lesen und dann – abschalten!

Böhse Onkelz auf Platz 25 bei unsere Besten im ZDF

23. November 2007 at 22:30

Also Platz 25 hat sich das ZDF ausgedacht. Wurde da tatsächlich gelost und nicht gesetzt? Anders kann diese Liste nicht entstanden sein. Eine schöne Verarschung des Volkes. Wunderbar. So hab ich das erwartet.

Noch kurz was zu dem Beitrag bezogen auf die Onkelz: Natürlich war er kürzer als die anderen. Und natürlich hat sich auch kein „Promi“ dazu geäußert. Zu viele Leute haben über die Sache schon gelogen. Der Sprecher ist jetzt ein weiterer auf der Liste. 😉

Danke ZDF. Gut zu wissen, dass ihr nicht besser seid als die anderen Sender!

Wir sind weiterhin „Der Stachel im Arsch der Nation“.

Falls der Beitrag auf youtube erscheint, reich ich den selbstverständlich nach.

EDIT 24.11.2007: Und da ist es auch shon. So schnell ist die Familie. Rock´n Roll Herr Weidner. 😉

„Nicht kompromisslos distanzierten?“ LOL Euch fällt auch echt nix mehr ein. Ach ist das schön, wenn alles wie immer ist.

EDIT 25.11.2007: Ach ja: 7 Nr.1-Alben. Hast du fein gezählt. Erwähnsenswert noch das Ganze ohne Werbung, ohne Air-Play, trotz Verkaufsboykott, trotz negativer Presse und ausverkaufte Tourneen in Deutschlands größte Hallen ohne ein Plakat geklebt zu haben. Noch Fragen? Ja ok, das größte Festival auf deutschem Boden haben die Onkelz auch veranstaltet. Das nur am Rande…

einmal vertippt – 12 $ weg

23. November 2007 at 21:04

Probiere mal ein neues Plugin aus. (ausnahmsweise mal selber installiert) Es war am Mittwoch. Spielte mal wieder Poker im bei Pokerstars. 6 Mann am Tisch. Blinds 0,10 $ und 0,25 $. Ich erhalte :Jh :Js. Vor mir wird gelimpt. Ich raise auf 0,75 $. Der nach mir (mit Position auf mich) callt. Die Limper gehen raus.

Flop kommt: :3s :Ad :6c. Was macht man in der Situation am besten? Genau mit einem Bet testen, ob er eventuell das Ass getroffen hat. Will also 1 $ setzen. Möglichst schnell das er denkt ich hab ein höheres Ass falls er auch eins hat. Jedenfalls tippe ich die 1 auf dem Nummernblock und will danach Entern. Das Dumme ist nur das ich die 3 auch getroffen habe und somit 13 $ gesetzt habe. Er callt und ist somit All in. Karten werden noch nicht aufgedeckt. Zum Schluss dann aber. Er zeigt :Ac :Jd und gewinnt den Pot und ich verliere somit 12 $, die ich normal nicht verloren hätte.

3 Blogs, die ich für Ihren Reader empfehle

22. November 2007 at 16:21

Grund des Beitrages ist eine Aktion des Upload-Magazins. Dort läuft diese Woche eine Aktion „3 tolle Blogs, die kaum jemand kennt“ Hier also meine 3 Vorschläge:

1. SchwerinSchwerin:

    Nachrichten aus der Landeshauptstadt heißt es dort im Untertitel. Das stimmt so auch, allerdings gibt es dort noch viel mehr zu entdecken. Das Gute ist, dass dort 15 mehr oder weniger aktive Autoren sind, d.h. es gibt dort in der Regel mehrere neue Artikel täglich. Neuerdings podcasten 2 Autoren (aba und sandmann) auch noch. Im Küchenstudio nämlich. Frei Schnauze und damit authentisch. Hörenswert.

2. Schmalz und Marmelade:

    DIE Schweriner Lesebühne veröffentlicht auf diesem Blog ihre selbstgeschrieben Texte, Lieder und was denen sonst noch einfällt. Einmal im Monat (jeweils der zweite Sonntag eines Monats) laden sie dann zu ihrer echten Lese ein. Also vor richtigen Zuschauern und so. Eintritt ist immer frei. Leider immer sehr früh (12 Uhr), aber ich habe es schon einige Male geschafft mir das dort anzugucken. Sehr gemütliche Runde mit vielen netten Leuten.

3. Spreeblick:

    Ok, es ist eines der bekanntesten deutschen Blogs – ich möchte es aber trotzdem erwähnen. Lesen ja nicht nur blogerfahrene Leute hier. Die Berliner (nix zu essen) von Spreeblick bieten ebenfalls mehrere Beiträge täglich. Von kritisch bis lustig ist alles vorhanden. Außerdem Video-Podcastet dort Toni Mahoni. Allein deswegen lohnt sich das Lesen und Hören. Meine tägliche Pflicht-Lektüre. Rinnjehaun!

Böhse Onkelz nun doch bei „Unsere Besten“ im ZDF

20. November 2007 at 21:20

Geht doch! Kaum mecker ich hier ein wenig rum, schon passiert was. Es wäre ja eigentlich auch lächerlich gewesen, Deutschlands erfolgreichste Rockband nicht dabei zu haben. Andererseits möchte ich nicht wirklich, dass die bei solchen Sendungen dabei sind, in denen die Zuschauer der Sender entscheidet wer vorne liegt. Glaubt ihr nicht? Guckt doch mal Freitag 21:15 Uhr das ZDF.

Wie jetzt? Na passt auf, die Onkelz haben einen Support in Deutschland der seines Gleichen sucht. Lausitzring 2005 wisst ihr doch noch! Dann gib es zahlreiche dicke fette Foren, die alle auf die Abstimmung verwiesen haben. Und wer glaubt, da hätten bei regulären Bedingungen Leute wie Nena, Maffay und co. auch nur den Hauch einer Chance, hat sie nicht mehr alle oder irgendeine komische Brille auf. Selbst wenn alle Stricke reißen, würde auf jeden Fall Platz 5 dabei rauskommen. Und wo landen sie? Ich weiß es nicht. Keiner weiß es. Bis Freitag.

Lange Rede – kurzer Sinn. Die Onkelz haben sich nicht lumpen lassen ein paar Worte an die Fans und ans ZDF und diese Show allgemein zu richten. Ein Statement voller Witz, Ironie, Geradlinigkeit und halt dieses gewisse Etwas was nur die Onkelz haben. Schöne Stellen sind

Johannes B.(undesverkehrsminister) Kerner („Autobahn geht gar nicht“)

oder

Die 50 debilsten Musiker

Die ganze Meldung gibt es hier:

Geniale Texte #9

20. November 2007 at 17:55

Die Helden der Kindheit. Wer kennt sie nicht?! Sendungen mit denen man aufgewachsen ist. Dendemann, seines Zeichens Reimgott, hat auf beeindruckende Art und Weise über eben jene Helden gedichtet. Eines meiner All-time-favs von ihm. Hat sogar amazon erkannt und lässt den geneigten Hörer reinhören. Hier also 30 Sekunden vom Lied. Damit kann ich nicht dienen, heißt ja auch geniale Texte, dafür hab ich den kompletten Text. Durchlesen und Lust auf das Lied bekommen.

Ich würde gerne schlafen gehen

20. November 2007 at 1:21

aber ich bin Chip-Leader. Volles Risiko gegangen und gewonnen. Noch 16 Spieler im Turnier. Könnte jetzt auch einfach aussitzen, aber dann geht mir ein Batzen Geld verloren. Drum nehme ich halt noch eine Stunde weniger Schlaf in Kauf. Nur Bares ist Wahres! 😉

Videos made in Schwerin

19. November 2007 at 21:51

Berichterstattungen müssen nicht immer langweilig sein. Die Vorlage war aber auch wirklich zu gut. Ein Radiosender rief auf – vor dem Landtag in Schwerin gegen die steigenden Benzinpreise zu demonstrieren. Vor dem Landtag!? Da hätten die sich auch gleich vor das Stadthaus stellen können.

Das ist aber nicht das Thema. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass die Leute da drüben bei TV19Plus vor Ort ein Video gedreht haben. Sehr kritisch und auch lustig die Sache betrachtet haben. Es geht um dieses Video, dass dafür gesorgt hat das TV19Plus es jetzt sogar in meinen Google Reader geschafft hat. Kurzweilige Videos machen die Michaela Skott und der Ralf Schönrock und Kollegen dort drüben. Schaut einfach ab und zu mal rein.

Sitcom-King: Arthur Spooner

15. November 2007 at 17:49

Einer der lustigsten Figuren im Fernsehen ist ohne Zweifel Arthur Spooner (Jerry Stiller) aus der Serie King of Queens. Selbst wenn man alle Folgen auswendig kennt, zünden die Witze noch. Die Stimme ist einfach genial. Wer auch immer den Jerry Stiller synchronisiert – ihm gehört mein voller Respekt.

Damals in der Berufsschule konnte jemand diese Stimme perfekt imitieren. Tränen haben wir gelacht.

Anlässlich der letzten Folgen gab es so ein kleines BestOf von jedem Darsteller. Zum Glück gibt es das auch auf Youtube und somit auch hier. Das von Arthur man sicher noch um Stunden länger machen können, aber 4:30 sind schon mal ein Anfang. Viel Spaß.